Als Single für einen neuen Partner öffnen

Du sehnst Dich so sehr nach einer glücklichen und erfüllten Partnerschaft, bist aber schon länger Single und fragst Dich, ob sich auch für Dich jemals der Traum nach dieser Partnerschaft erfüllt?

Du begegnest immer wieder Männern oder Frauen, die entweder Du nicht willst oder die Dich nicht wollen oder die für Dich nicht verfügbar sind?

Du fühlst Dich einfach nur noch einsam, frustriert und hoffnungslos?

Dann darf ich Dir versichern – auch für Dich gibt es den perfekten Partner/-in, auch auf Dich wartet das Glück, die Liebe nach der Du Dich so sehr sehnst.

Denn wenn Du Single bist, Dir aber so sehr eine Partnerschaft wünschst, hält Dich Deine Innenwelt davon ab, diese zu leben.

Vielleicht gibt es noch Verletzungen, die Du noch nicht loslassen konntest, Glaubenssätze, die Dir nicht mehr dienlich sind, und Du schützt Dich bewusst oder unbewusst vor erneuten Verletzungen.

Vielleicht hast Du Deine Ex-Partner/-innen noch nicht vollkommen losgelassen oder aber Du hast keine Referenz dafür, wie eine glückliche Partnerschaft funktioniert.

Auch ich war jahrelang Single, habe vieles ausprobiert, habe immer wieder gehört „Du musst erst lernen, mit Dir allein glücklich zu sein, dann kommt der Partner von ganz allein“ oder „Bestelle Dir einfach Deinen Partner beim Universum und dann wird er Dir geliefert“. Doch so leicht war das bei mir nicht. All diese Dinge habe ich immer wieder ausprobiert, und ich war in den meisten Fällen wirklich glücklich mit mir und meinem Leben. Dennoch lernte ich niemanden kennen, mit dem ich eine echte Verbundenheit spürte.

Mir wurde irgendwann klar, dass ich unbewusst riesige Mauern um mein Herz aufgebaut hatte, die mich vor neuen Verletzungen schützten. Ich wollte um jeden Preis sicher gehen, dass ich erst alle meine Verletzungen und Themen aufgearbeitet hatte, bevor ich mich auf einen neuen Partner einließ, um mich ja nicht wieder in eine emotionale Abhängigkeit zu begeben und verletzt zu werden.

Doch diese Rechnung ging für mich nicht auf – ich durfte mir eingestehen, dass mir ohne Partner an meiner Seite viele meiner tief sitzenden Themen gar nicht bewusst werden und ich mir leicht einreden kann, dieses oder jenes Thema schon längst aufgearbeitet zu haben. Ich drehte mich ständig im Kreis.

Doch wie kannst Du Dich nun für Deinen Partner öffnen und ihn/sie in Deinem Leben willkommen heißen?

Ich möchte mit einem Partner gemeinsam meine Themen erkennen und auflösen

Der für mich alles verändernde Faktor war der Mut, mich für eine Partnerschaft zu öffnen, in der ich mit Hilfe meines Partners meine Themen auflösen kann. Diese Erkenntnis durchbrach den Kreis, in dem ich mich jahrelang befand und brachte für mich den entscheidenden Unterschied.

Weg von „Ich arbeite erst alleine alle meine Themen und Verletzungen auf“ hin zu „Ich möchte mit einem Partner gemeinsam meine Themen erkennen und auflösen“.

Ich erkannte, dass ich das Risiko wieder verletzt zu werden eingehen musste, um mein Herz wieder vollständig zu öffnen und mich wirklich auf einen Partner und eine Partnerschaft voller Liebe und Wachstum einlassen zu können.

Frage Dich also einmal ganz ehrlich, wie sehr Du Dich noch vor schmerzhaften Erfahrungen in einer Partnerschaft schützt und wie mutig Du bist, Deine Herzensmauern fallen zu lassen und das Risiko einzugehen, Dich verwundbar zu zeigen und (erneut) verletzt zu werden.

Herausforderungen in Deiner Partnerschaft

Auch bei Menschen in einer Partnerschaft erlebe ich die oben beschriebenen Phänomene immer wieder. Man schützt sich vor Schmerzen und Verletzungen, baut Mauern um sein Herz, durchlebt immer wieder die gleichen Herausforderungen und hat das Gefühl, sich immer wieder im Kreis zu drehen.

Vielleicht kennst auch Du solche Momente, in denen Du Dich fragst, warum bestimmte Herausforderungen in Deiner Partnerschaft immer wieder auftreten. Du hast das Gefühl, dass Du in Deiner Partnerschaft immer wieder die gleichen Themen durchlebst, dass ihr euch immer wieder wegen der gleichen Dinge streitet oder aber Du hast das Gefühl, dass Du von Deinem Partner nicht die Liebe und Aufmerksamkeit bekommst, die Du Dir so sehnlichst wünschst.

Eine Partnerschaft ist eine wundervolle, aber manchmal auch herausfordernde Verbindung, in der beide Partner enorm wachsen können und sich all dessen bewusst werden können, was sie von einem auf allen Ebenen glücklichen und erfüllten Leben abhält.

Doch oft ist uns einfach nicht bewusst, welche Chance sich in einer Partnerschaft für unser persönliches Wachstum bietet. Wir bleiben in Vorwürfen, Bedürftigkeiten und Anschuldigungen stecken. Wir sehen unseren Partner durch die Augen unserer eigenen Verletzungen und Glaubenssätze.

Wir verschließen uns vor dieser Chance auf persönliches Wachstum, bauen immer mehr Mauern um unser Herz, haben Angst verletzt zu werden und leben lieber in einer unglücklichen Partnerschaft (oder allein), obwohl wir uns tief in uns nach mehr sehnen.

 Was kannst Du jetzt ganz konkret tun, um Dich für Deine Traumpartnerschaft zu öffnen (egal ob du Single oder in einer Partnerschaft bist)?

  • Frage Dich, was Du Dir konkret in einer Partnerschaft wünschst und wie Dein Traumpartner und Du in einer Partnerschaft seid.
  • Schreibe Dir alles dazu auf, setze davor ein „Danke, dass mein Partner/-in…“ und sende eine kraftvolle Intention ans Universum. Bedenke, dass Du alles, was Du Dir von Deinem Partner/-in wünschst, selbst in Dir integrieren darfst. Dein Partner/-in ist Dein Spiegel, wenn Du Dir z.B. einen ehrlichen Partner/-in wünschst, aber selbst nicht 100% ehrlich zu Dir selbst und anderen sein kannst, dann kann Dein Partner/-in auch nur in dem Maße ehrlich sein, wie Du es auch bist. Natürlich könnt ihr auch in eurer Partnerschaft diese Eigenschaften ineinander stärken und Euch gegenseitig darin unterstützen, diese Qualitäten immer mehr zu leben.
  • Visualisiere am besten täglich, wie Du diese Traumpartnerschaft lebst, so als sei sie bereits Realität. Tauche immer wieder in dieses Gefühl ein und mache es immer stärker.
  • Spüre in Dich hinein, welche Widerstände und Glaubenssätze beim Gedanken an Deine Traumpartnerschaft in Dir hoch kommen und schreibe sie Dir am besten auf, sodass Dir immer mehr bewusst wird, was Dich noch von Deiner Traumpartnerschaft abhält
  • Schließe Frieden mit diesen Widerständen und nicht dienlichen Glaubenssätzen. Es ist ok, dass sie da sind, umso mehr Du sie unterdrückst desto mehr halten sie Dich von Deiner Traumpartnerschaft ab.
  • Frage Dich einmal, was Du im Allgemeinen von Männern bzw. Frauen denkst, welche Überzeugungen in Dir durch vergangene Partnerschaften und Dein Umfeld (Eltern, Familie, befreundete Paare, Freunde) genährt wurden, schreibe sie Dir auf (die dienlichen und nicht dienlichen) und frage Dich zudem einmal, ob Du auch Männer/Frauen/Partnerschaften kennst, die etwas anderes leben.


Ich wünsche Dir viel Freude und Aha-Momente und kann Dir versichern – es lohnt sich!

Sehr gern unterstütze ich Dich dabei, Deine Widerstände und Herzensmauern leicht aufzulösen und Dich auf allen Ebenen für Deine Traumpartnerschaft zu öffnen.

Von Herz zu Herz,

Diamond Angel Coach Marie

Erfahre mehr über mich